Einladung zur Gründungsversammlung der Jagdgenossenschaft Dobel

Am Donnerstag, den 26.07.2018 findet um 19:00 Uhr im Kurhaus in Dobel eine Jagdgenossenschaftsversammlung Dobel statt. Einlass ist ab 18:00 Uhr

Eingeladen sind alle Eigentümer von Grundstücken, die im gemeinschaftlichen Jagdbezirk der Gemeinde Dobel Grundstücke besitzen, auf denen die Jagd ausgeübt werden kann. Nicht angesprochen durch die Einladung sind folglich Eigentümer von Grundstücken in befriedeten Bezirken (Gebäudeflächen, Hofräume und Hausgärten). Ebenfalls nicht angesprochen sind Grundstückseigentümer im Eyachtal. Diese Grundstücke sind kraft Gesetzes dem Eigenjagdbezirk Staat Dobler Höhe zugeordnet.
Hauptthema wird die Verabschiedung einer Satzung für die Jagdgenossenschaft sein.

Da Abtimmungen offen erfolgen und dabei die vertretene Grundfläche zu erfassen ist, müssen Stimmkarten ausgegeben werden. Deshalb ist es aus organisatorischen Gründen sinnvoll, wenn die Jagdgenossen ihre Teilnahme bei der Gemeindeverwaltung (Tel. 07083/74520, Fax. 07083/4204, E-Mail: gall@dobel.de möglichst bis 20.07.2018 mitteilen. Wer andere Eigentümer oder Miteigentümer (z.B. Ehepartner oder Miterben bei Erbengemeinschaften) vertritt, benötigt eine Vollmacht.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung und Information zum Gesamtzusammenhang

2. Feststellung der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen und der von diesen gehaltenen Flächen

3. Beschluss über die zukünftige Verwaltung der Jagdgenossenschaft

4. Beratung und Beschlussfassung über die Satzung der Jagdgenossenschaft

5. Verpachtung des gemeinschaftlichen Jagdbezirks

6. Verschiedenes

Christoph Schaack
Bürgermeister

Information zur Jagdgenossenschaftsversammlung am 26.07.2018

Durch eine Gesetzesänderung ist es erforderlich, dass für alle Jagdgenossenschaften im Land eine Satzung erstellt und von den Jagdgenossen auf der Jagdgenossenschaftsversammlung bestätigt werden muss, also auch wenn die Verwaltung auf den Gemeinderat übertragen ist. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen, die Versammlung der Jagdgenossen einzuberufen und eine solche Satzung zu beschließen. Der Entwurf der Satzung ist nachstehend abgedruckt. Er beruht auf der Mustersatzung des Gemeindetags Baden-Württemberg. Wir möchten die interessierten Jagdgenossen bitten, von der frühen Einlasszeit Gebrauch zu machen, um den Versammlungsbeginn nicht unnötig zu verzögern. Da vor der Versammlung von jedem Jagdgenossen festgestellt werden muss, wie viel Fläche er vertritt bzw. von wem er bevollmächtigt ist und dementsprechend die Stimmzettel ausgedruckt werden müssen, wird dies sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Jagdgenossen sind alle Eigentümer von Grundstücken auf der Gemarkung Dobel ohne die Grundstücke im Eyachtal, auf denen die Jagd ausgeübt werden darf, d.h. in der Regel sind die Eigentümer von land- und forstwirtschaftlichen Flächen auch Jagdgenossen. Im Einzelfall können Sie vorab nachfragen, ob Sie Jagdgenosse sind, Tel. 07083/74520.

Abstimmungsberechtigt sind alle auf der Jagdgenossenschaftsversammlung anwesenden und bevollmächtigt vertretenen Jagdgenossen. Eine Vollmacht kann nur für alle Grundstücke des zu Vertretenden erteilt werden.

Ein Antrag gilt als angenommen, wenn die Mehrheit der Anwesenden und Vertretenen und die Mehrheit der durch diese vertretenen Flächen erreicht wird. Eine Besonderheit liegt bei Teileigentum an einem Flurstück vor. Alle Beteiligten an einem Flurstück müssen in gleicher Weise abstimmen. Sind nicht alle Teileigentümer anwesend, dann müssen Vollmachten vorliegen, um abstimmen zu können. Sind nicht alle Teileigentümer anwesend oder stimmen nicht alle in gleicher Weise ab, so ist die Stimme für die betroffene Fläche ungültig. Sicherheitshalber können Sie auch einen Nachweis darüber mitbringen, welche Grundstücke in Ihrem Besitz stehen.

Für Sie zum Download: